Häufige Fragen

1) Kein Samenerguss mehr nach Vasektomie?

Nach erfolgter Vasektomie haben Sie weiterhin einen Samenerguss. Nur ein kleiner Teil des Ejakulates kommt aus dem Hoden ( 5-10%). Ihre Vorsteherdrüse (Prostata) produziert weiterhin die weissliche Samenflüssigkeit. Der einzige Unterschied ist, dass im Ejakulat keine Spermien mehr vorhanden sind.

2) Hormone und Potenz leiden!

An Ihrem Penis und anIhrem Hoden wird nicht operiert! Alle hormonellen und sexuellen Funktionen werden deshalb in keinster weise beeinträchtigt. Das im Hoden produzierte Testosteron wird weiterhin durch die Blutgefässe abtransportiert.

3) Kann ich sofort nach der Vasektomie auf empfängnisverhütende Massnahmen verzichten?

Nein! Spermien können im Samenleiter und in der Samenblase noch Wochen oder gar Monate verbleiben. Sie sind erst dann als steril (= unfruchtbar) einzustufen wenn in 2 postoperativen Spermauntersuchungen keine Spermien mehr gefunden werden. Erst dann können Sie oder Ihre Partnerin auf Verhütungsmassnahmen verzichten.

4) Übernimmt die Versicherung die Kosten des Eingriffes?

Nein! Sowohl gesetzliche als auch private Verischerungen übernehmen nicht die Kosten des Eingriffes. Die OP stellt eine sog. Selbstzahlerleistung dar.

Kontakt

Dr. Christoph Janzer
Facharzt für Urologie, Andrologie
Männerarzt CMI
Medikamentöse Tumortherapie

Dr. Christian Baermann

Facharzt für Urologie
Medikamentöse Tumortherapie
Urogynäkologie

Uro-onkologischer Schwerpunkt
Vasektomie Kompetenzstandort

Konrad-Goldmann-Str. 5
79100 Freiburg im Breisgau
Tel. 0761-383055 Fax -2924141
praxis@uro-freiburg.de

Online-Terminvergabe 
So finden Sie uns

Sprechzeiten

Mo.+ Mi. 08:00 - 18:00 Uhr
Di.+ Do. 08:00 - 16.00 Uhr
Fr. 08:00 - 14:30 Uhr
Individuelle Termine nach Vereinbarung