Freies PSA +PSA Verdoppelungszeit

Um die Aussagekraft des PSA Wertes zu erhöhen wird die Höhe des freien PSA im Blut bestimmt. Ist das Verhältnis von freiem PSA zu Gesamt PSA niedriger als 10% ist eine bösartige Erkrankung wahrscheinlicher. Nachteil dieses Verfahrens ist dass es nur bei PSA Werten zwischen 4 und 10 ng/ml angewendet werden sollte und dass es eine Vielzahl von Störfaktoren (z.B. Temperatur, Transportzeit zum Labor) gibt. 

Eine bessere Entscheidungshilfe ist die Kalkulation der PSA Anstiegsgeschwindigkeit bzw. die PSA Verdoppelungszeit. Bereits bei einem Anstieg des PSA Wertes von 0,7 ng/ml/Jahr oder bei einer Verdoppelungszeit <9 Monate ist die Wahrscheinlichkeit für einen Prostatakrebs erhöht. Zudem gilt: je schneller der PSA Anstieg desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für das Vorliegen eines aggressiven Tumors.

Berechnen sie Ihre persönliche PSA Verdoppelungszeit:

PSA Verdoppelungszeit-Kalkulator

Kontakt

Dr. Christoph Janzer
Facharzt für Urologie, Andrologie
Männerarzt CMI
Medikamentöse Tumortherapie

Dr. Christian Baermann

Facharzt für Urologie
Medikamentöse Tumortherapie
Urogynäkologie

Uro-onkologischer Schwerpunkt
Vasektomie Kompetenzstandort

Konrad-Goldmann-Str. 5
79100 Freiburg im Breisgau
Tel. 0761-383055 Fax -2924141
praxis@uro-freiburg.de

Online-Terminvergabe 
So finden Sie uns

Sprechzeiten

Mo.+ Mi. 08:00 - 18:00 Uhr
Di.+ Do. 08:00 - 16.00 Uhr
Fr. 08:00 - 14:30 Uhr
Individuelle Termine nach Vereinbarung